Vorsorge Herz-Kreislauf

Herzrhythmusstörungen

Herzkatheter

Herzklappen

Brustschmerz: Diagnostik,
Prävention, "check-up" / Herz-Check
Herzrasen, Herzstolpern Katheterdiagnostik Klappen-Sprechstunde
Luftnot: Pneumologie und Kardiologie, Lungenhochdruck Vorhofflimmern, Portal, Sport Ballondilatation, Stent Klappen-Diagnostik
Schwindel: Neurologie und Kardiologie Ablation, Laserballon, neue Therapie Renale Denervation bei Bluthochdruck Katheter-Klappen
Schlaganfall, "Gefäß-Check" Rhythmus-Sprechstunde Herzinfarkt: Diagnostik und Therapie Mitra-Clip
Diagnoseklinik Event Recorder Kreislauf- u. Gefäßerkrankungen TAVI (Katheter-Herzklappe)
       

Herz-Diagnostik

Behandlungsverfahren

Sonstiges

Anmeldung
Herzultraschall (2D, 3D, TEE, Stress) Katheter-Ablation, Laserablation aktuelles, news, Fortbildungen Parken,
Cardio-CT (Kalk-score, Angiographie) neue Techniken, Schlaganfall-Prophylaxe, Rhythmuschirurgie Über uns  
Cardio-MRT (inkl. Stress MRT), MRT bei Herzschrittmacher Herzschrittmacher, Defibrillator, Resynchronisationstherapie (CRT) Links zu Leitlinien erweiterte Sitemap
Zweite Meinung Vorhofohrverschluss (occluder) Fachgesellschaften, Kongresse  
Luftnot, PAH, Herz und Lunge home-monitoring, Telemetrie,
Gerinnungshemmer
Publikationen, Wissenschaft  
       
     

Schliessen

 

Schwangerschaft und Herzerkrankung

In der Schwangerschaft ist ihr Herz besonders gefordert. Es muss das Blut von Ihnen und Ihrem Kind fördern. Das ist Schwerstarbeit schon für ein gesundes Herz.

Ist bei Ihnen ein Herzfehler oder eine Herzerkrankung bekannt, bedarf Ihr Herz besondere Aufmerksamkeit. Dies gilt umso mehr in der Schwangerschaft. Bei einem gesunden Erwachsenen pumpt das Herz in Ruhe etwa 3,5 bis 5Liter/Minute. In der Schwangerschaft kann dieser Wert auf bis zu 10Liter/Minute ansteigen. Das ist schon für ein gesundes Herz eine erhebliche Belastung. Besteht eine Herzerkrankung oder ein Herzfehler (z.B. Herzklappenfehler) sollte am Besten schon vor einer geplanten Schwangerschaft gemeinsam mit Ihrem Gynäkologen und Kardiologen festgelegt werden, ob ggf. therapeutische Maßnahmen die Situation für Mutter und Kind verbessern können. Auch ist eine Einschätzung des Risikos einer Schwangerschaft wichtig – für Mutter und Kind. Im Vorfeld einer geplanten Schwangerschaft unterstützen wir Sie gern und beraten Sie gemeinsam mit Ihrem Gynäkologen. Bei einer Schwangerschaft mit Herzfehler stehen wir Ihnen gern zur Seite, um den Status und Verlauf Ihrer Herzerkrankung in der Schwangerschaft zu überwachen und – wenn das notwendig sein sollte – gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Gynäkologen ein Behandlungskonzept zu entwickeln. Treten im Rahmen einer Schwangerschaft Bluthochdruck oder Herzrhythmusstörungen auf, können Sie sich in unserer Spezialsprechstunde Schwangerschaftsbetreuung beraten und ggf. behandeln lassen. Wichtig ist uns auch hier die enge Kooperation mit Ihrem Gynäkologen.